Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

Post von der Insel Sylt

Angeln Sie sich fangfrische Inselneuigkeiten und exklusive Angebote.

Newsletter Anmeldung fehlerhaft

 

Entschuldigen Sie, aber Ihre Anmeldung zu unserem monatlichen Sylt-Newsletter ist leider fehlgeschlagen.

Bitte überprüfen Sie Ihre Mailadresse und probieren Sie es erneut.

Beste Insel-Grüße,

Ihr Sylt Team

MICE

Kooperationen

RÜCKBLICK: Kampen Jazz 2016 by Till Brönner

Kampen auf Sylt war zwei Tage lang das nördlichste Jazz-Mekka Deutschlands.

 

Till Brönner & Orchestra sorgen für Gänsehaut-Feeling in Kampen 

2500 begeisterte Zuschauer beim Auftakt des Kampen Jazz 2016 by Till Brönner

(Kampen, 4.8.2016). Begeisternder Auftakt beim Kampen Jazz 2016 by Till Brönner auf Deutschlands nördlichster Insel Sylt. Rund 2500 Zuschauer kamen am Mittwochabend zur Eröffnung des zweitägigen Open-Air-Festivals auf den Parkplatz der „Whiskeymeile“ am Strönwai. Mehr als fünf Stunden erlebten die Besucher Jazz vom Allerfeinsten und ließen das Till Brönner Orchestra, den Top-Act des Abends, erst um 22:45 Uhr von der Bühne abtreten.

Dabei sah es am Nachmittag noch gar nicht nach einer rauschenden Premiere des Kampen Jazz Festivals aus. Mit bis zu acht Windstärken fegte ein Sturm in die 18 Meter breite Bühne, Veranstalter Dariush Mizani fasste aus Sicherheitsgründen sogar eine Absage des Festivals ins Auge. Doch der Wettergott ist Jazz-Fan. Der Wind wurde schwächer, die Sonne zeigte sich, so dass Mizani und der künstlerische Leiter Till Brönner grünes Licht gaben.

Den Auftakt machte um 18:30 Uhr Inusa Dawuda aus Hamburg. Der Songwriter, Saxophonist und Entertainer brachte das Publikum mit smooth Jazz und chill-out Musik sofort in Stimmung und sorgte mit Hits wie Morning Light für erste Tanzeinlagen im Publikum.

Danach übernahm Gitarrist Giovanni Weiss das Kommando. Der zweifache Echo-Preisträger zeigte zunächst auf der Akustik-Gitarre sein unglaubliches Können, wechselte dann auf die elektrische Archtop und wurde dabei von seinem Cousin David Weiss am Akkordeon unterstützt. Die beiden Vollblut-Musiker brannten ein musikalisches Feuerwerk ab und begeisterten die Zuschauer mit virtuosen Soli und perfektem Zusammenspiel.

Um 20:15 Uhr war es dann soweit. Top-Act Till Brönner und sein Orchestra betraten die Bühne. Der Star-Trompeter und Bandleader nahm das Publikum auf eine Reise durch die Welt des Jazz und spannte zusammen mit seiner 20-köpfigen Band den musikalischen Bogen vom New Orleans-Jazz und Bebop bis hin zum Swing, Funk und Bossa Nova. Als Special Guest sorgte Sänger und Gitarrist Peter Fessler für Begeisterung, vor allem mit dem Pop-Klassiker New York-Rio-Tokyo seiner Ex-Band Trio Rio.

Till Brönner begeisterte nicht nur als Solist, sondern auch als Moderator. Der 45-Jährige nahm das Publikum mit, erklärte die verschiedenen Jazz-Stile und eröffnete jeden Titel mit einer kleinen Anekdote. Nach zweieinhalb Stunden mit dynamischen Bläser- und Streichersätzen, mitreißenden Unisono-Linien und fantastischen Soli ging das Till Brönner Orchestra unter dem Jubel des Publikums von der Bühne. Noch einmal kamen die Musiker zurück, um als Zugabe mit dem Hit „Happy“ von Pharrell Williams den Schlusspunkt unter die grandiose Jazz-Gala zu setzen.

 „Es war ein fantastischer Abend. Die Location, das Wetter, das wunderbare Publikum – alles hat perfekt gepasst. Ich bin glücklich, zusammen mit Dariush Mizani die Veranstaltung Kampen Jazz 2016 ins Leben gerufen zu haben“, erklärte Till Brönner nach dem großartigen Auftakt des Open-Air-Festivals. Am Donnerstagabend geht Kampen Jazz 2016 by Till Brönner mit den Auftritten von Giovanni Weiss und Incognito zu Ende.

Weitere und aktuelle Infos finden Sie auf Facebook: https://www.facebook.com/kampenjazz2016/

© Kampen Jazz

Kampen Jazz by Till Brönner 2016

Loading