MenüSchließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

Rückblick: Kampen Jazz 2019

  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
  • © Michalke / Kampen Jazz
Kampen Jazz by Till Brönner© Dillon Padgette© Chastenier / 9pm Media© Joey de Francesco / 9pm media© Carin Verbruggen

Ein hochkarätiges Programm und fantastische Musiker sorgen für neuen Besucherrekord

Kampen Jazz by Till Brönner geht am Samstag nach mitreißendem Finale zu Ende

(Kampen, 14.07.2019). Grandiose Musiker, begeisterte Zuschauer und glückliche Veranstalter - die vierte Auflage von Kampen Jazz by Till Brönner übertraf in diesem Jahr erneut die ohnehin hochgesteckten Erwartungen. An beiden Festivaltagen feierten insgesamt 11.000 Zuschauer eine rauschende Party am Strönwai und stellten damit einen neuen Besucherrekord auf.

Vier internationale Topacts begeisterten auf der großen Showbühne mit ungeheurer Spielfreude und präsentierten den Fans die große stilistische Vielfalt des Jazz. Während das Joey DeFrancesco Trio den Auftakt am Freitag mit virtuosem Modern Jazz einläutete, brannte die niederländische Saxophonistin und Sängerin Candy Dulfer anschließend ein Funk-Feuerwerk ab.

Der zweite Konzertabend wurde am Samstag vom Frank Chastenier Trio eröffnet, das schnelle Swing-Titel, aber auch ruhige Balladen mit einfühlsamem Zusammenspiel präsentierte. Für das mitreißende Finale sorgte danach Al McKay`s Earth, Wind & Fire Experience. Knackige Bläsersätze, die treibende Gitarre von Bandleader Al McKay und Hits wie "September", "Fantasy" oder "Sing a Song" verwandelten den Strönwai in Kampen in kürzester Zeit in einen Hexenkessel. Um 23 Uhr verließ die 13-köpfige Band, die den Auftritt vor dem enthusiastischen Publikum in Kampen sichtlich genoss, unter dem Jubel der Zuschauer die Bühne.

Das Schlusswort hatten der musikalische Leiter Till Brönner und Veranstalter Dariush Mizani, die den Sponsoren dankten, ohne die ein solch hochkarätiges musikalisches Programm bei freiem Eintritt nicht möglich wäre. Bei seinem Festival ließ es sich Till Brönner nicht nehmen, mit seiner Trompete in das musikalische Geschehen einzugreifen. Der mehrfache Echo-Preisträger jammte bei allen vier Topacts mit und begeisterte das Publikum mit brillanten Soli und seinem unverwechselbaren Ton. "Es ist ein tolles Gefühl, wenn man auf der Bühne sieht, wie begeistert dieses Publikum in Kampen mitgeht. Unsere Philosophie, verschiedene musikalische Genres bei einem Festival zu präsentieren, ist erneut voll aufgegangen. Die Leute wollen handgemachte Live-Musik hören und erleben, und das bieten wir ihnen auf einem ganz hohen Niveau", zog Till Brönner nach der vierten Auflage des Jazz-Festivals ein überaus positives Fazit.

Auch Veranstalter Dariush Mizani war mehr als zufrieden. "Nicht nur das Publikum ist begeistert, auch die Künstler, die hier spielen, haben unheimlich viel Spaß. Es sind alles Top-Stars, aber sie lieben diese Insel und die familiäre Atmosphäre in Kampen. Über Social Media bekommen wir immer wieder Grüße und Glückwünsche von Musikern, die in den vergangenen Jahren bei Kampen Jazz by Till Brönner aufgetreten sind. In meinen Gesprächen mit Musikern und Managern hat sich gezeigt, dass sich unser Festival international etabliert hat. Das ist eine tolle Motivation, in den nächsten Jahren so weiter zu machen."

Die Bürgermeisterin des Mitveranstalters Kampen, Stefanie Böhm: "Es waren zwei tolle Tage mit unglaublichen Musikern und einem fantastischen Publikum. Kampen Jazz by Till Brönner hat sich für Musik-Fans zu einer festen Größe im Festival-Kalender entwickelt. So viele Zuschauer wie in diesem Jahr hatten wir noch nie. Ich kann nur allen Helfern und Beteiligten danken, dass trotz des großen Ansturms alles reibungslos geklappt hat."

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Partnern Kampen, Juvia, Bunte, Mercedes-Benz, Cunard, Kölln und Eduard Dressler für die Unterstützung. Sie machen es möglich, dass das Kampen Jazz 2019 für die Besucher keinen Eintritt kostet.

Kampen Jazz Sponsoren 2019

Rückblick: Kampen Jazz 2018

©Kampen_Jazz_2018©DavidSanborn_300CMYKLynnGoldsmith4©Wolfgang Haffner2©ILG9x13-05-2013  Dieter Ilg©Broenner_Kampen_Jazz_2017_Concert907

Kampen wird zur Jazz- und Schlemmermeile

Am 13. Und 14. Juli kommen erneut nicht nur eingefleischte Jazz-Fans in Kampen voll auf ihre Kosten, wenn es zum dritten Mal heißt: Herzlich Willkommen beim „Kampen Jazz by Till Brönner“.

Das Programm des Open-Air-Festivals hat es auch in diesem Jahr in sich. Gastgeber Till Brönner und Veranstalter Dariush Mizani ist der Coup gelungen, US-Altsaxophon-Ikone Dave Sanborn für das Musik-Highlight auf Deutschlands nördlichster Insel zu verpflichten. Komplettiert wird das hochkarätige Aufgebot mit Deutschlands bekanntestem Jazz-Schlagzeuger Wolfgang Haffner und dem italienischen Soulsänger Mario Biondi. Dem Publikum in Kampen werden wie in den vergangenen beiden Jahren zwei Superlative des Jazz pro Abend präsentiert. Doch es lohnt sich auf jeden Fall, schon am Nachmittag ins kleine Friesendorf zu kommen: Bereits ab 16 Uhr fungiert DJ Peter Kliem vom angesagten Club Rotes Kliff mit chilligem Jazz & Soul als musikalischer Appetitmacher, ihm folgt gegen 18 h Inusa Dawuda. Auf der „Schlemmermeile“ rund um die Hauptbühne und dem Strönwai verwöhnt derweil die Kampener Gastronomie Besucher an verschiedenen Essen- und Getränkeständen.

Fest steht: Für die Besucher des Jazz-Open-Air  in Kampen ist in diesem Jahr Freitag, der 13., ein echter Glückstag, denn gleich mehrere Top-Stars der Jazzwelt geben sich die Ehre: Gastgeber Till Brönner eröffnet sein Festival um 19 Uhr zusammen mit dem Bassisten Dieter Ilg. Das Duo hat Anfang des Jahres die CD „Nightfall“ herausgebracht und wird Stücke daraus präsentieren. Beide Musiker kennen sich seit über 20 Jahren und treten in Kampen ohne Harmonie-Instrument auf,  so entstehen im dichten Zusammenspiel von Bass und Trompete automatisch Freiräume. Das ist für Till Brönner jedoch nur zu Beginn eine Herausforderung für die Zuhörer. „Ich habe bei unseren bisherigen Konzerten die Erfahrung gemacht, dass das Publikum nach kurzer Zeit in der Lage ist, sich das, was nicht zu hören ist, dazu zu denken. Und das regt wirklich das Gehirn und das Herz an“, erklärt der fünffache Echo-Preisträger.

Nach dem Duo Brönner/Ilg tritt Dave Sanborn als zweiter Top-Act am Freitag ins Rampenlicht. Die Altsaxophon-Legende aus den USA hat sechs Grammy Awards gewonnen, 24 Solo-Alben veröffentlicht und mit allen Größen zusammen gespielt, die in der internationalen Musikszene Rang und Namen haben. Miles Davis, Steve Wonder, David Bowie, James Brown oder Eric Clapton: Sie alle wollten und konnten nicht auf den unverwechselbaren Sound des Ausnahmemusikers verzichten. Der will das Publikum in Kampen mit einer Mischung aus  Smooth-Jazz, Soul, R´n´B und Pop begeistern.

Am Samstag, 14. Juli, eröffnet Wolfgang Haffner den zweiten Tag von Kampen Jazz by Till Brönner. Der Schlagzeuger spielte nicht nur mit allen deutschen Jazz-Größen zusammen, sondern zeigte auch bei internationalen Stars wie Pat Metheny, Randy Becker, Nils Landgren oder Chaka Khan den unverwechselbaren „Haffner-Touch“. Der Drummer wird mediterranes Feeling mit nach Sylt bringen, denn bei seinem neuen Projekt „Kind of Spain“ vermischt er traditionelle spanische Musik wie Flamenco mit dem Jazz.

Den Schlusspunkt am Samstag setzt der Soulsänger Mario Biondi. Seit der Sizilianer 2006 sein erstes Album publizierte, machte er sich mit seiner dunklen und rauchigen Stimme in der internationalen Musikszene einen Namen. Sein Repertoire reicht vom Broadway-Swing über R’n’B bis hin zu Soul und Blues. Und wer Mario Biondi hört, weiß, dass in dem Italiener eine Seele aus Jazz und Soul schlummert.

„Ich freue mich sehr, dass wir 2018 schon die dritte Auflage von Kampen Jazz by Till Brönner auf die Beine gestellt haben und dieses Open Air Festival auf Sylt etablieren konnten. Ich finde es unglaublich spannend, dass bei uns wieder  verschiedene  Musik-Stile und Musiker-Persönlichkeiten zu hören sind, die aber eines gemeinsam haben: Die Liebe zur ehrlichen, handgemachten Musik“, so Gastgeber Till Brönner, der es sich bestimmt nicht nehmen lässt, auch am zweiten Festivaltag aktiv auf der Bühne mitzumusizieren.

Veranstalter Dariush Mizani: „Wir bieten  dem  Publikum am Strönwai jetzt schon zum dritten Mal in  Folge ein extrem abwechslungsreiches Programm. So etwas wird Zuschauern auf anderen Festivals in dieser Zusammensetzung nicht geboten Und dank unserer Sponsoren ist der Eintritt frei, was auch so ziemlich einmalig sein dürfte.“

Rückblick: Kampen Jazz 2017

6. und 7. Juli 2017

Kampen Jazz by Till Brönner © Michael MagulskiKampen Jazz by Till Brönner © Michael MagulskiKampen Jazz by Till Brönner © Michael Magulski

RÜCKBLICK 2017:

Star-Trompeter Till Brönner sorgt in Kampen erneut für den guten Ton

Zweite Auflage des Kampen Jazz by Till Brönner auf Sylt / Bob James, Shakatak und Peter Fessler mit dabei / Der Eintritt am Strönwai in Kampen ist frei

(Kampen, 13.6.2017). Nach dem sensationellen Erfolg von Kampen Jazz 2016 by Till Brönner versprachen der Star-Trompeter und der Veranstalter Dariush Mizani dem begeisterten Publikum noch auf der Bühne: „Wir kommen im nächsten Jahr wieder.“ Der Musiker und der Macher haben ihr Wort gehalten. Am 6. und 7. Juli gibt es eine Wiederauflage des Open-Air-Festivals am Strönwai in Kampen, bei dem der fünffache Echo-Preisträger Till Brönner und weitere Top-Acts den Zuschauern zeigen wollen, wie vielseitig Jazz sein kann. Der Besuch dieses musikalischen Highlights auf Sylt ist dank der Sponsoren kostenlos.

„Die Premiere im vergangenen Jahr war fantastisch, die Atmosphäre in Kampen einmalig. Man hat einfach gespürt, dass die Zuschauer handgemachte Musik hören wollen. Die werden wir ihnen auch dieses Mal mit Top-Leuten aus der internationalen Jazzszene bieten. Ich freue mich schon sehr auf Kampen“, so der musikalische Festival-Direktor Till Brönner. Neben dem Trompeten-Virtuosen sind Shakatak, der Keyboarder Bob James mit Band sowie Vollblutmusiker Peter Fessler zu hören.

Die britische Band Shakatak feierte bereits in den 80er-Jahren große Erfolge mit Hits wie „Down on the Street“ oder „Night Birds“. Mit einer Mischung aus Pop, Funk und Jazz begeistern die Musiker heute noch das Publikum in aller Welt. Bob James ist schon jetzt eine Jazz- und Fusion-Legende. Der Keyboarder wurde zweimal mit dem Grammy ausgezeichnet und hat neben etlichen Soloalben im Auftrag des CTI Labels Bläser- und Streichersätze für bekannte Musiker wie Stanley Turrentine oder Grover Washington arrangiert. Der Altmeister verschmelzt in seiner Musik souverän Jazz und Smooth Jazz mit Pop- und Klassikelementen. Auch Ausdruckssänger Peter Fessler prägte seinen ganz individuellen Stil mit der virtuosen und unnachahmlichen Improvisationssprache „Fesperanto“. 2014 erhielt der Gitarrist par Excellence für sein Album „Quality Time“ den Echo Jazz in der Kategorie „Bester Sänger national.“ Seinen ersten Hit feierte Fessler als Frontsänger der Latin-Jazz-Band Trio Rio mit „New York-Rio-Tokyo“.

Till Brönner ist mit seiner Band am ersten Abend zu hören. Der Trompeter wird die Zuschauer wieder auf eine Reise durch die verschiedenen Epochen der Jazzmusik nehmen sowie Klassiker aus seiner aktuellen CD „The good Life“ präsentieren. Veranstalter Dariush Mizani freut sich auf die zweite Auflage der Veranstaltung: „Wir haben großartige Musiker am Start, das werden wieder zwei tolle Tage auf Sylt. Im letzten Jahr hatte ich das Gefühl, am Strönwai tanzt ganz Kampen, so unglaublich war die Stimmung. Das soll im Juli auch wieder so werden“, verspricht der Kampen Jazz Macher.

Das Programm von Kampen Jazz 2017 by Till Brönner beginnt am Donnerstag und Freitag um 16:30 Uhr. Die Main-Acts betreten jeweils um 20:15 Uhr die große Veranstaltungsbühne. Den Auftakt am Donnerstag bestreiten Peter Fessler sowie Till Brönner mitsamt Band. Am Freitag folgen die Auftritte von Bob James und Shakatak.

Immer aktuell informiert sein auf Facebook!

Kampen Jazz by Till Brönner 2017

Bitte beachten: Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten in Kampen beim Event-Gelände, bitten wir die Besucher auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

RÜCKBLICK: Kampen Jazz 2016 by Till Brönner

Kampen auf Sylt war zwei Tage lang das nördlichste Jazz-Mekka Deutschlands.

 

Kampen Jazz by Till Brönner ©9pm mediaKampen Jazz by Till Brönner ©9pm mediaKampen Jazz by Till Brönner ©9pm mediaKampen Jazz by Till Brönner ©9pm media

Till Brönner & Orchestra sorgen für Gänsehaut-Feeling in Kampen 

2500 begeisterte Zuschauer beim Auftakt des Kampen Jazz 2016 by Till Brönner

(Kampen, 4.8.2016). Begeisternder Auftakt beim Kampen Jazz 2016 by Till Brönner auf Deutschlands nördlichster Insel Sylt. Rund 2500 Zuschauer kamen am Mittwochabend zur Eröffnung des zweitägigen Open-Air-Festivals auf den Parkplatz der „Whiskeymeile“ am Strönwai. Mehr als fünf Stunden erlebten die Besucher Jazz vom Allerfeinsten und ließen das Till Brönner Orchestra, den Top-Act des Abends, erst um 22:45 Uhr von der Bühne abtreten.

Dabei sah es am Nachmittag noch gar nicht nach einer rauschenden Premiere des Kampen Jazz Festivals aus. Mit bis zu acht Windstärken fegte ein Sturm in die 18 Meter breite Bühne, Veranstalter Dariush Mizani fasste aus Sicherheitsgründen sogar eine Absage des Festivals ins Auge. Doch der Wettergott ist Jazz-Fan. Der Wind wurde schwächer, die Sonne zeigte sich, so dass Mizani und der künstlerische Leiter Till Brönner grünes Licht gaben.

Den Auftakt machte um 18:30 Uhr Inusa Dawuda aus Hamburg. Der Songwriter, Saxophonist und Entertainer brachte das Publikum mit smooth Jazz und chill-out Musik sofort in Stimmung und sorgte mit Hits wie Morning Light für erste Tanzeinlagen im Publikum.

Danach übernahm Gitarrist Giovanni Weiss das Kommando. Der zweifache Echo-Preisträger zeigte zunächst auf der Akustik-Gitarre sein unglaubliches Können, wechselte dann auf die elektrische Archtop und wurde dabei von seinem Cousin David Weiss am Akkordeon unterstützt. Die beiden Vollblut-Musiker brannten ein musikalisches Feuerwerk ab und begeisterten die Zuschauer mit virtuosen Soli und perfektem Zusammenspiel.

Um 20:15 Uhr war es dann soweit. Top-Act Till Brönner und sein Orchestra betraten die Bühne. Der Star-Trompeter und Bandleader nahm das Publikum auf eine Reise durch die Welt des Jazz und spannte zusammen mit seiner 20-köpfigen Band den musikalischen Bogen vom New Orleans-Jazz und Bebop bis hin zum Swing, Funk und Bossa Nova. Als Special Guest sorgte Sänger und Gitarrist Peter Fessler für Begeisterung, vor allem mit dem Pop-Klassiker New York-Rio-Tokyo seiner Ex-Band Trio Rio.

Till Brönner begeisterte nicht nur als Solist, sondern auch als Moderator. Der 45-Jährige nahm das Publikum mit, erklärte die verschiedenen Jazz-Stile und eröffnete jeden Titel mit einer kleinen Anekdote. Nach zweieinhalb Stunden mit dynamischen Bläser- und Streichersätzen, mitreißenden Unisono-Linien und fantastischen Soli ging das Till Brönner Orchestra unter dem Jubel des Publikums von der Bühne. Noch einmal kamen die Musiker zurück, um als Zugabe mit dem Hit „Happy“ von Pharrell Williams den Schlusspunkt unter die grandiose Jazz-Gala zu setzen.

 „Es war ein fantastischer Abend. Die Location, das Wetter, das wunderbare Publikum – alles hat perfekt gepasst. Ich bin glücklich, zusammen mit Dariush Mizani die Veranstaltung Kampen Jazz 2016 ins Leben gerufen zu haben“, erklärte Till Brönner nach dem großartigen Auftakt des Open-Air-Festivals. Am Donnerstagabend geht Kampen Jazz 2016 by Till Brönner mit den Auftritten von Giovanni Weiss und Incognito zu Ende.

Weitere und aktuelle Infos finden Sie auf Facebook: https://www.facebook.com/kampenjazzbyTillBroenner/

© Kampen Jazz

Kampen Jazz by Till Brönner 2016

Loading