MenüSchließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

Post von der Insel Sylt

Angeln Sie sich fangfrische Inselneuigkeiten und exklusive Angebote.

Newsletter Anmeldung fehlerhaft

 

Entschuldigen Sie, aber Ihre Anmeldung zu unserem monatlichen Sylt-Newsletter ist leider fehlgeschlagen.

Bitte überprüfen Sie Ihre Mailadresse und probieren Sie es erneut.

Beste Insel-Grüße,

Ihr Sylt Team

MICE

Kooperationen

Wyker Puppenbühne - Der gestiefelte Kater

28. Dezember 2017

Die Wyker Puppenbühne ist auch dieses Jahr wieder im Kaamp-Hüs zu Gast. Dieses mal wird das Stück "Der gestiefelte Kater" aufgeführt. Nur einen Kater hat der jüngste Müllersohn geerbt. Aber bald erfährt er, daß dieser Kater ein besonderes Tier ist. Der Kater zeigt ihm, daß er mit gesundem Menschenverstand und etwas Glück auch ohne großes Erbe etwas werden kann.

Der Kater begibt sich sofort zum König auf das Schloß, der hat nur einen einzigen Wunsch - er möchte wieder einmal Rebhühner essen. Dieser Wunsch und alle weiteren werden umgehend vom Kater erfüllt. Nachdem der Kater das Vertrauen des Königs erlangt hat, lernt dieser nun auch den Herrn des Katers kennen. Aber nicht als Müllersohn, sondern als „Herzog von Carabas". Damit der König nichts merkt, muß der Müllersohn und zukünftige Herzog nackt ins Wasser springen. Da ihm angeblich die Kleider gestohlen wurden, wird er vom König neu eingekleidet.Der König fährt nun mit dem Herzog durch ein für beide unbekanntes Land. Es gehört dem bösartigen Zauberer „Paxlefex". Die Menschen dieses Landes haben große Angst vor dem Zauberer. Der Kater verspicht, den Menschen zu helfen, wenn sie ihm helfen.
Wenn nun der König nach dem Besitzer dieses Landes fragt, sagen ihm die Leute, dass dieses Land dem Herzog von Carabas gehört.
Der Kater überlistet den Zauberer und verhilft seinem Herrn zu eigenem Land und zu einem Schloß.
Der König ernennt den Herzog von Carabas zu seinem Minister; der neue Minister lernt nun auch noch die Prinzessin kennen und - wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!

Eintritt: 4 Euro

Beginn 15.00 Uhr

Loading