Kurtaxe und Strandbenutzung in Kampen

Gästekartenkontrolle in Kampen
© Maike Hüls-Graening

 

Was genau ist die Kurtaxe eigentlich und wofür wird diese verwendet?

Im Jahr 1893 wurde die Kurtaxe gesetzlich in Deutschland eingeführt - und fand ihren Weg 1900 auf die Insel. Sie bezahlen die Kurabgabe pro Übernachtung und haben dadurch kostenfreien Zugang zu allen Sylter Stränden.

Tagesgäste, also solche, die keine Nacht auf der Insel verbringen, zahlen eine Strandbenutzungsgebühr in Form einer Tageskarte, die direkt an den Strandübergängen für 4,00 € pro Person zu kaufen ist.

  • In der Hauptsaison (01.05. bis 31.10.) beträgt der Abgabensatz 3,30 € pro Übernachtung/Person, in der Nebensaison (01.11. bis 30.04.) 1,65 € pro Übernachtung/Person.
  • Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind von der Tourismusabgabe befreit.
  • Schwerbehinderte Personen ab 80% Schwerbehinderung erhalten eine Ermäßigung von 20%.
  • Dem Gast steht es frei anstelle der nach Tagen berechneten Kurabgabe eine
    Jahreskurabgabe von 92,40 € zu zahlen.
Rettungsschwimmer auf seinem Aussichtsturm
© Maike Hüls-Graening

Es könnte der Gedanke aufkommen, dass diese nur kassiert wird, um die Gemeindekasse zu füllen, aber das ist keineswegs der Fall. Sie dient einzig und allein dazu, den Gästen den Urlaub so schön und angenehm wie möglich zu machen. Viele gute Geister sorgen dafür, dass die Ferien möglichst erholsam verlaufen. Denn wer möchte sich schon gerne an einem verschmutzten Strand zum Sonnenbaden ausbreiten, vergeblich nach einem Mülleimer suchen, auf Strandduschen, öffentliche Toiletten und befestigte Zugangswege zum Strand verzichten?

Sicherlich ist es auch ein beruhigendes Gefühl, beim Baden im Meer von unseren Rettungsschwimmern bewacht zu werden, die in der Hochsaison täglich von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr für Ihre Sicherheit verantwortlich sind.

 

Außerdem unterstützt die Kurabgabe auch die Kinderanimation in Kampen - den Kampino Beach Club, der in den Sommerferien geöffnet hat. Dort sind Ihre Kinder nicht nur bei Schlecht-Wetter-Tagen gut aufgehoben.

Veranstaltungen wie der Kampener Literatur- und Kultursommer werden von der Kurabgabe mitfinanziert, Kinderspielplätze, wie z.B. amCampingplatz, und die Blumenbeete im und um den Avenarius-Park mit dem Boulodrom werden instand gehalten. Dies alles und noch viel mehr wird von der Kurabgabe mitfinanziert.

Jeder Gast erhält eine Gästekarte, mit der er übrigens nicht nur die Angebote innerhalb seines Ortes, sondern auch die Strände aller anderen Inselgemeinden nutzen kann. Viele Kampener Vermieter übernehmen die Anmeldung und Abwicklung vor Ort und händigen die Gästekarte direkt an den Gast aus.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.